Mal ganz ehrlich: Wie sieht es auf deinem Schreibtisch tatsächlich aus? Wie auf einer restlos vollgeräumten Müllhalde? Dann ist es höchste Zeit, daran etwas zu ändern! Denn ein gut organisierter Schreibtisch macht dein Leben auf entscheidende Weise einfacher und erfolgreicher. Wir verraten dir 4 Tipps, mit denen du das erreichst, denn gut organisiert ist halb gewonnen!
 

Wenn du vor deinem Schreibtisch sitzt und dein Umfeld betrachtest ist es wichtig, dass du folgende drei Fragen mit „Ja“ beantworten kannst: 

  • Fühlst du dich wohl an deinem Arbeitsplatz? 
  • Findest du jedes Dokument und jedes Utensil in weniger als einer Minute?
  • Ist alles mit Sicherheit so platziert, dass du keine Aufgabe vergessen kannst? 

Ist bei einer dieser Fragen ein „Nein“ in deinen Gedanken aufgetaucht? Dann können wir dir mit unseren 4 einfachen Tipps weiterhelfen! 
 

#1 Sorge für Zonen für jede Aufgabe

Mit dem einfachen 4-Zonen-Trick hast du immer die klare und geordnete Übersicht über dringende und weniger dringende Aufgaben in deinem Arbeitsalltag und vergisst garantiert auf nichts Wichtiges! Schaffe dir mit praktischen Utensilien in bunten Farben vier Arbeitszonen auf deinem Schreibtisch:

  • Besonders wichtig – alles, was du sofort zur Hand haben musst. Dazu zählen Schreibtischutensilien, die du sehr häufig brauchst. Das können zum Beispiel Kugelschreiber, Hefter und Locher sein. 
  • Sofort erledigen – alles, was absolut keinen Aufschub duldet. Diese To-dos gilt es so schnell wie möglich zu erledigen und abzuhaken. 
  • Später erledigen – die Ablage für alles, was nicht so dringend ist. 
  • Wegwerfen – alles, was keinesfalls mehr benötigt wird. 

Du wirst sehen: Mit dem 4-Zonen- Trick klappt deine Arbeit viel einfacher und schneller – und macht vor allem auch viel mehr Spaß! Außerdem verhindert dieser Tipp ein wirres Chaos auf deinem Schreibtisch. Durch die farblich markierten Zonen entsteht automatisch ein geordnetes System. 
 

#2 Genügend Ablagen schaffen

Vieles muss nicht sofort, sondern erst später erledigt werden und benötigt geeignete Ablagen. Und auch die Unterlagen für bereits erledigte Dinge brauchen Platz. Deshalb: Immer für genügend Stauraum sorgen! Besorge mindestens drei Ablagen und staple diese übereinander. Ganz oben in die Ablage kommen Dokumente, die wichtig sind und schnell bearbeitet werden müssen. Die Priorität der Dokumente nimmt mit jeder darunterliegenden Ablage ab. 

#3 Alles braucht seinen Platz

Nicht nur für die Dokumentenablage muss gesorgt sein, sondern auch für deine Schreibutensilien und andere Gegenstände, die du häufig benötigst. Mit einem Stifteköcher hast du deine Schreibutensilien stets griffbereit. Generell gilt: Je mehr Stauraum dir zur Verfügung steht, umso besser! Schubladen und Schränke in denen du Dokumente verstauen kannst, halten dir den Schreibtisch frei. 

#4 Trenne dich von allem Unnötigen

Ein zugemüllter Schreibtisch entsteht nur, wenn du Überflüssiges nicht rechtzeitig entsorgst. Deshalb: Regelmäßig alte Papiere und Unterlagen durchsehen und alles Unwichtiges konsequent wegwerfen! Das gilt auch für alle Dokumente, die du in Schubladen und Kästen verstaust. Vertrauliche Unterlagen, die du nicht mehr benötigst kannst du mit einem Aktenvernichter entsorgen.