Das braucht man:

  • Ausgeblasene Ostereier
  • Edding Kreide Marker zum Bemalen der Eier
  • Schere
  • Garn
  • Holzperlen in Pastellfarben

Schritt 1:

Schneide 10 gleich lange Fäden vom Garn ab (ca. 30 cm) und binde die Fäden fest zusammen. Achte darauf, dass ca. 10 cm Länge auf der kurzen Seite übrig bleiben. Diese werden zum Schluss mit Perlen verziert.

Schritt 2:

Lege nun je 2 Fäden gemeinsam sternförmig vom Knoten aus auf und knote die beiden ca. 2 cm vom Mittelpunkt entfernt zusammen. Nun solltest du 5 Stränge mit je 2 Fäden vor dir liegen haben. Knote nun jeweils 1 Faden von Strang 1 und einen Faden von Strang 2 zusammen. Nun wiederholst du den Schritt mit dem zweiten Faden von Strang 2 und dem ersten Faden von Strang 3. Achte darauf, dass die Knoten dieser Reihe immer ungefähr auf der gleichen Höhe sind.

Schritt 3:

Danach lässt du einige Zentimeter Platz und beginnst eine neue Reihe.

Wiederhole das Verknoten zweier Fäden mit allen Strängen bis sich ein Blütenmuster ergibt. Knüpfe insgesamt mindestens 3 Reihen des Blütenmusters. 

Schritt 4:

Sobald du die Reihen fertig geknotet hast, entferne mit der Schere jeweils 1 der beiden Fäden, die zusammen einen Strang ergeben.

Am Ende sollten also statt 10 Fäden nur noch 5 übrig sein.

Schritt 5:

Verziere die 10 Fäden des Hauptknotens mit bunten Perlen aus Holz. 

Schritt 6:

Schnapp dir die ausgeblasenen Ostereier und den weißen Edding Kreide-Marker und bemale die Ostereier ganz nach deinem Geschmack. Am besten passen einfache geometrische Formen zur Makramee-Aufhängung.

Schritt 7:

Lege das bemalte Osterei in die Makramee-Aufhängung und verknote die 5 Fäden miteinander. Jetzt nur noch an einem Palmkatzerlstrauch aufhängen und fertig ist deine DIY-Osterdeko!