So verpackst du einen Blumenstrauß wie ein Profi

Das braucht man: 

  • Blumenstrauß
  • Geschenkpapier (50 x 50 cm)
  • Schere
  • Papierkordeln
  • 1 Blatt A4 Papier weiß
  • Tixo

Schritt 1:

Schneide ein quadratisches Stück deines Geschenkpapiers von der Rolle (50 x 50 cm). Falte die rechte Seite ca. 7 cm nach innen. Drehe nun das Geschenkpapier so, dass die obere und untere Ecke gegenüber liegen und platziere den Blumenstrauß im oberen Bereich.

 

Schritt 2:

Falte die linke Seite ca. 14 cm nach innen bzw. oben.

 

Schritt 3:

Falte nun erneut die linke Seite über den Blumenstrauß nach rechts, so dass sich eine Stanitzel-Form ergibt. Achte darauf, die obere Ecke des „Stanitzels“ nicht über die rechte Seite hinaus zu falten.

Schritt 4:

Klappe den unteren Teil bis zum Stielende der Blumen nach oben.

 

Schritt 5:

Jetzt nur noch den rechten Teil des Geschenkpapiers nach links über den Blumenstrauß schlagen und auf der Rückseite mit Tixo fixieren.

Den letzten Schliff verleihst du deinem Strauß mit einer Banderole und einer Kordel aus Papier.

Für die Banderole einfach einen Papierstreifen von einem weißen A4-Blatt schneiden (Länge: 29,7 cm / Breite: ca. 8 cm), mit einem Schriftzug verzieren und mit Tixo anbringen.

Et voilà, schon kann der Blumenstrauß überreicht werden!

So gestaltest du dein eigenes Geschenkpapier

Das braucht man:

  • 1 Rolle Packpapier (natur)
  • Acrylfarbe (zum Beispiel in Pastellfarben)
  • Schwarze Permanent Marker in verschiedenen Strichstärken
  • Pinsel
  • Schere

Schritt 1:

Schneide ein quadratisches Stück Packpapier von der Rolle. Male mit Acrylfarbe einfache Formen auf das Packpapier. Achte darauf, dass die jeweiligen Formen immer die gleiche Farbe haben (z.B. alle Kreise in der Farbe Blau). Male die Motive bis an den Rand des Geschenkpapiers. Lass die Farbe anschließend gut trocknen.

 

Schritt 2:

Sobald die Acrylfarbe trocken ist, können die Motive auf deinem Geschenkpapier weiter verziert werden. Nimm die Permanent Marker zur Hand und male die Konturen der Formen nach. Achte darauf, die Umrisse der Formen nicht exakt nachzuzeichnen, sondern verschiebe die Konturen nach innen und/oder außen.

 

Schritt 3:

Verziere dein Geschenkpapier weiter mit Motiven oder Letterings, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist und das Papier komplett bedeckt ist.

Schon ist dein ganz individuelles Geschenkpapier bereit für den Einsatz!