Der erste Schultag ist für Tafelklassler ein wichtiger Termin: ein aufregender neuer Lebensabschnitt beginnt. „Das lernst du dann in der Schule“, hören viele Kinder im Kindergarten, und so wächst die Neugier. Die meisten Kids zählen die Tage, bis sie endlich zum ersten Mal die Schultasche schultern dürfen.

 

Die Vorfreude steht im Raum

Wenn sich Vorfreude mit einem gewissen Gefühl der Unsicherheit paart, dann steht der erste Schultag vor der Tür. Die meisten Kids können sich zwar schon ganz gut für ein paar Stunden von Mama und Papa trennen, trotzdem kann es vorkommen, dass sich ein wenig Nervosität und ein mulmiges Gefühl im Bauch breitmachen. Aber auch so manchem Elternteil fällt es schwer, den Nachwuchs ein Stück unabhängiger werden zu sehen. Da hilft es beiden Seiten, wenn zu Hause über die Schule gesprochen und Vorfreude geweckt wird. So mildert man die Aufregung der Kinder. Die Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt sollte im Vordergrund stehen.

 

Die richtige Schultasche ist das A und O

Bevor der Schulalltag losgeht, ist für Schulanfänger eine wichtige Frage zu klären: Welche Schultasche wird mich in den nächsten Jahren begleiten? Da bei der großen Auswahl an Designs und Features die Entscheidung gar nicht so leichtfällt, sollte man möglichst früh beginnen, Modelle miteinander zu vergleichen – damit der Schuleinstieg bereits ab Tag 1 komplett reibungslos verläuft. 
Am besten lässt man sich von einem Fachmann beraten, der weiß über die einzelnen Funktionen, die eine Schultasche haben sollte, genau Bescheid – wie z. B. die ergonomisch geformten Schultergurte, die man an die Größe anpassen kann, das atmungsaktive Rückenpolster oder den abnehmbaren Brustgurt.
 

5 Kriterien einer guten Schultasche

  1. Sichtbarkeit
    Gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr ist besonders wichtig. Reflektoren an Fronttasche, Deckel, Tragegurten und Schloss erhöhen die Sichtbarkeit, besonders im Dunklen. 
     
  2. Langlebigkeit
    Stabile Rahmenkonstruktionen aus Kunststoff mit stoßfestem Boden sorgen für eine lange Lebensdauer von Schultaschen.
     
  3. Wenig Gewicht
    Schultaschen mit einem Leergewicht von ca. 1 kg zählen zu den echten Leichtgewichten.
     
  4. Sortiertes Innenleben
    Praktische Innenfächer helfen, Ordnung zu halten.
     
  5. Ergonomisches Tragesystem
    Atmungsaktive, ergonomische Rückenpolster und ein abnehmbarer Brustgurt sorgen für ein angenehmes Tragen der Schultasche und können Rückenschmerzen vorbeugen. 
     

Am wichtigsten ist es aber, die Schultaschen anzuprobieren. Sie sollten nicht zur Seite über die Schultern hinausragen, und sollte nach oben hin im Nacken in Schulterhöhe enden. Das Rückenteil muss stabil sein, so dass schwere Bücher sich nicht in den Rücken des Kindes drücken können. Kommen Bücher, Trinkflasche und Federmappe dazu, wird die Schultasche schnell enorm schwer. Daher auf leichtes Material zurückgreifen! 

 

Tipp: Nehmt zur Anprobe auch einen dicken Pulli oder eine Jacke mit – so kann das Kind die Schultasche nicht nur im leichten Sommergewand, sondern auch zu winterlichen Bedingungen testen. 

So trägt dein Kind die Schultasche richtig

  • Die Tragegurte sollten möglichst straff angezogen sein, damit die Schultasche nahe am Körper sitzt. 
  • Die Schultergurte sollten regelmäßig der Körpergröße angepasst werden. Das Kind befindet sich im Wachstum! 
  • Achtet beim Packen der Schultasche darauf, dass schwere Gegenstände hinten hineingegeben werden, sodass sie möglichst nahe beim Rücken liegen. So wird der Rücken entlastet. 
  • Kontrolliere regelmäßig ob die Schultasche richtig sitzt. Die Tasche sollte die Schultern nicht überragen und nach oben hin im Nacken in Schulterhöhe enden.